Zurückhaltung bei der Umarmung von Technologie im Gesundheitswesen

Dieser Beitrag wurde von Declan Hadley mitverfasst

Möchten Florenz Nachtigall haben virtuelle Pflege angenommen? Die Antwort wäre wahrscheinlich ja, da sie in jeder Hinsicht eine technologische Innovatorin war – sie trieb die Sauberkeit in Krankenhäusern voran, förderte gesunde Ernährung zur Verbesserung der Heilung und nutzte Daten zur Senkung der Infektionsraten. Dennoch sehen wir heute im Gesundheitswesen eine langsamere Technologieakzeptanz im Vergleich zu anderen Branchen, trotz einer reichen Geschichte klinischer Innovationen.1

Die Bewertung der Lücke kann schwierig sein, und viele Gesundheitsorganisationen sind versucht, sich für einen Vergleich an ihre Kollegen zu wenden. Es sind jedoch Anbieter virtueller Pflegedienste und Technologieunternehmen, gegen die sie sich orientieren sollten.2 Die Faktoren, die den Einsatz von Technologie im Gesundheitswesen beeinflussen, sind vielfältig. Wie also können Gesundheitsorganisationen das Tempo beschleunigen, um die Erwartungen ihrer Patienten zu erfüllen?

Im Großen und Ganzen lassen sich die Gründe für die langsame digitale Einführung in drei Kategorien einteilen: Strategie, Private und Risiko.

Strategie

Jede Organisation, die sich auf ihre digitale Reise begibt, muss einen Prepare haben. Idealerweise wird dieser Program gemeinsam mit der Belegschaft und breiteren Stakeholdern erstellt, um ein Gefühl der Eigenverantwortung oder eines gemeinsamen Ziels zu schaffen.3 Eine erfolgreiche digitale Transformation ist in allen Branchen schwer fassbar, nicht nur im Gesundheitswesen. Eigentlich eine Studie durch BCG zeigt, dass nur 30 % der Projekte zur digitalen Einführung ihre Zielergebnisse erreichen. Das Fehlen einer Unternehmensstrategie für die digitale Transformation, die in die allgemeinen Geschäftsziele eingebettet ist, führt zu konkurrierenden Prioritäten, unklaren Erfolgsmessungen und Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Finanzmitteln. Dieser zweigeteilte Ansatz führt zu desillusionierten Mitarbeitern und ins Stocken geratenen Projekten.

Belegschaft

Auf der ganzen Welt kämpfen Gesundheitsdienstleister darum, medizinisches Fachpersonal zu rekrutieren und zu halten.4 Erfolgreiche Organisationen werden diejenigen sein, die kreativ über die Arbeitsumgebung nachdenken, einschließlich der Art und Weise, wie Technologie eingesetzt wird.5 In jedem klinischen Crew wird es Menschen geben, die anders über Technologie denken. Eine kleine Minderheit wird die Veränderungen annehmen und evangelisieren, andere werden skeptisch sein und einige werden den Verlust der derzeitigen Arbeitsweise betrauern.

Um die digitale Transformation effektiv umzusetzen und aufrechtzuerhalten, müssen Gesundheitsorganisationen sicherstellen, dass sich ihre Mitarbeiter bei der Verwendung digitaler Lösungen sowohl sicher als auch kompetent fühlen. Sie müssen sich auf allen Ebenen engagieren und ihre digitalen Pioniere suchen, um Argumente für Veränderungen zu schaffen. Sie müssen sicherstellen, dass die Mitarbeiter auf diesem Weg unterstützt werden, angemessene Schulungen anbieten und vor allem Zeit geben, sich an neue Arbeitspraktiken anzupassen.

Gesundheitsdienstleister, die erfolgreich skalieren, werden diejenigen sein, die die digitale Einführung als ein organisationsweites Veränderungsprogramm behandeln, das von oben geführt wird.6

Risiko

Die Erweiterung Ihres digitalen Serviceangebots schafft neue Möglichkeiten, bringt aber auch neue Risiken mit sich. Die zunehmende Raffinesse von Ransomware-Angriffen, ein Mangel an IT-Individual und ein mangelnder Einblick in die Verwendung von Technologie stellen konkrete Bedrohungen für Unternehmen dar. Diese Faktoren führen zu einer Situation, in der Gesundheitsdienstleister neue Technologien nur durch Pilotprojekte annehmen können und nur wenige erfolgreich zur vollständigen Einführung übergehen.7 Viele unterschätzen auch die tatsächlichen Kosten, die damit verbunden sind, und berücksichtigen nicht die erforderlichen Investitionen in die Schulung der Mitarbeiter, die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, die Integration von Altsystemen und eine widerstandsfähige IT-Infrastruktur, wodurch ein unangemessenes finanzielles Risiko entsteht.

Gesundheitssysteme sind mit Veränderungen bestens vertraut, aber die Beschleunigung der digitalen Einführung in großem Maßstab hat sich als schwer fassbar erwiesen, sowohl innerhalb von Organisationen als auch auf Länderebene.8 Alle sind sich jedoch einig, dass die digitale Transformation entscheidend ist, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Um effektiv und schnell skalieren zu können, müssen Führungskräfte im Gesundheitswesen mit einer klaren Geschäftsstrategie beginnen, die diskrete und messbare Ergebnisse umfasst, die gemeinsam mit relevanten Interessengruppen entwickelt wurden. Einmal definiert, müssen sie ihre Roadmap mit einem breiten Fokus auf Menschen, Prozesse und Technologie umsetzen, um sicherzustellen, dass sie für Veränderungen bereit sind. Systemverantwortliche müssen sicherstellen, dass sich ihre Mitarbeiter im Umgang mit digitalen Lösungen sicher und kompetent fühlen. Dabei müssen sie sicherstellen, dass die zugrunde liegende Infrastruktur sicher, integriert und bereit ist, die neuen Anforderungen zu erfüllen, die an sie gestellt werden.

Quellen:

  1. Digitale Einführung im Gesundheitswesen
  2. Chartis-Insights 2022 Gesundheitssystemumfrage
  3. Heute morgen gestalten – Sieben einfache Regeln für Führungskräfte
  4. Gesundheitspersonal (who.int)
  5. Die US-Pflegekräfte im Jahr 2021 | McKinsey
  6. Bildungsprogramm für digitale Bereitschaft | Gesundheitserziehung England
  7. 4 Wahrheiten zeigen die Zukunft der Gesundheitstechnologie
  8. Das Nationale Programm für IT im NHS: ein Update zur Bereitstellung detaillierter Pflegeaufzeichnungssysteme – Nationwide Audit Business (NAO) Bericht

Teilen:

Next Post

Wie kann ein Anwalt bei Zerebralparese helfen, die durch einen ärztlichen Kunstfehler verursacht wurde? – Credihealth-Blog

Behandlungsfehler sind ein ernstzunehmendes Problem. Jährlich sind es 15.000 bis 19.000 medizinisch Behandlungsfehlerklagen gegen Ärzte. Wenn Ärzten, Krankenschwestern oder anderen medizinischen Fachkräften Flüchtigkeitsfehler unterlaufen, kann dies zu schweren Verletzungen des Patienten führen. Eine schwere Verletzung, die aus einem ärztlichen Kunstfehler resultieren kann, ist die Zerebralparese. Wenn Sie oder Ihr Variety […]